Home  > Steinbruch Lochezen > Steinbruch Lochezen

Steinbruch Lochezen

Das Areal Lochezen besteht insgesamt aus einer Fläche von 217'800 m2, gegliedert in verschiedene Gebäude, 6 Wohnungen, Hofraum, Wiese, Weide, Wege, Wald, Felsen, Bäche und dem Steinbruchareal.
Die Geobrugg-Fatzer AG betreibt mit dem BUWAL, vertreten durch das WSL (Bundesamt für Wald, Schnee und Landschaft), weiterhin Versuche der Steinschlagnetze.
Die Ortsgemeinde hat Anstrengungen unternommen und mit der geschichtlichen Aufarbeitung des Steinbruches Lochezen begonnen. Im Weiteren wurden bereits Organisation und Sicherheitsaspekte soweit erarbeitet, dass bis heute etliche Führungen durchgeführt werden konnten.



Die Versuchsanlage der BUWAL

Spannender Kavernenbesuch - ein Ausflug an den Walensee mit einem Besuch des stillgelegten Steinbruchs Lochezen, die Stollen und Kavernen des ehemaligen Kalk- und Zementgesteinabbaus erleben.
Während hundert Jahren wurde in der Lochezen Rohmaterial für die Kalk-, Zement- und Kiesproduktion abgebaut. Dabei entstanden grosse Kavernen, die zum Besuch einladen.
Ein Zick-Zack-Weg führt vom Walensee bis zum ehemaligen Abbaugebiet. Beim Durchwandern der Stollen erhalten Sie einen Einblick in die verschiedenen Abbauepochen und einen interessanten Eindruck der damaligen Verhältnisse. Die alten Kompresssorenanlagen, Zugskompositionen und Abfüllanlagen bilden einen faszinierenden Kontrast zur modernen Stein-Schlagnetz-Testanlage. Erstaunen lösen die Relikte des unterirdischen "Militärspitals" aus der Zeit des zweiten Weltkriegs aus.
 
Auskunft / Anmeldung
Ortsgemeinde Walenstadt, Ratsschreiberin,
per E-Mail an ortsbuerger.walenstadt@bluewin.ch

Ausrüstung
Robustes Schuhwerk, warme Kleider, Taschenlampe

Dauer
Die Führungen vom Walensee bis auf das Plateau der grossen Kavernen und den weiteren Fussmarsch durch das Berginnere des alten Steinbruchs dauert ca. 2 1/2  - 3 Std.

Kosten
Gruppen bis 20 Personen Fr. 300.00